Automator & PDFPen Applescript for Batch OCR

If you need batch OCR for PDF files and own a Mac than here is the script that saves your life 😉

First you have to make sure that PDFPen ist installed on your Mac.

Second, just create an Automator Workflow as a „Service“. Make sure you select, that it processes „files and folders“ and add „Run Applescript“ to it. Then paste the script into the „Run Applescript“ section. Make sure you have cleared the section, otherwise you will end up with two run statements 😉

AutomatorOCRScript
Here ist the script for copy&paste…

on run {input, parameters}
set myCount to count input
repeat with i from 1 to number of items in input
set this_item to item i of input
tell application "PDFpen 7"
open this_item
tell document 1
ocr
repeat while performing ocr
delay 1
end repeat
delay 1
close with saving
end tell
end tell
end repeat
tell application "PDFpen 7"
quit
end tell
end run

Now save the Automator Workflow as a Service and it will be available in the context menu in finder. Now select the files you want to OCR and have fun…

Advertisements

The early adopters trap.

MacOSX Lion LogoNachdem ich mich nicht zurückhalten konnte und, wie auch schon Leopard und Snow Leopard, direkt nach erscheinen MacOSX Lion installieren musste, sitze ich nun in der Falle. Es funktioniert noch nicht alles wirklich reibungslos und eigentlich würde ich gerne zurück zu Snow Leopard, kann aber nicht mehr, zu viel Aufwand.

Upgrade
Wie bei Apple üblich läuft erst mal alles glatt und nach dem Download war innerhalb von 30 Minuten der Spuk vorbei und für 23,99€ ein funkelnagelneues Betriebssystem installiert.

Betrieb
Als erstes Mausbewegung wieder umstellen auf alte Scrollbewegung. Auf einem Touchscreen mag das natürlich sein, aber mit einem Scrollwheel oder auf einem Trackpad ist es eher unnatürlich ungewohnt 😉 Allerdings beim Blättern durch Bilder schon toll und essentiell, ansonsten blättert man nämlich rückwärts. Schade nur, dass man nicht Maus und Trackpad getrennt voneinander konfigurieren kann.

Diverse ältere oder noch nicht aktualisierte neuere Apps quittieren ein Beenden der Anwendung mit einem Crash Report, oder noch schlimmer funktionieren nicht richtig und stürzen ständig ab. Das kenne ich so noch nicht von einem Mac! Am schlimmsten war der nicht nutzbare Livescribe Desktop, der bei Benutzung von „custom notebooks“ reproduzierbar abstürzte. Allerdings gab es hier relativ schnell, nach 2 Wochen eine neue Version die funktioniert.

Autodesk hingegen hat sich absolut disqualifiziert. Läuft gar nicht mehr! Das war vorher schon eine Katastrophe, nur englische Tastatur und Systemsprache, sowie case insensitives Mac journaled Dateisystem wird unterstützt 😦 Eine Katastrophe für jede Menge Geld, sozusagen eine Frechheit.

Alles in allem hat sich nach dem ersten HotFix Lion Update von Apple nicht viel getan, die Laufzeit unter Akku ist kürzer, der Rechner wird wärmer, ab und an nimmt er sich eine Auszeit und SMB Netzwerkfreigaben können nicht mehr durchsucht werden. Workaround EasyFind ein kostenloses Suchprogramm. Apache will kein fastcgi mehr und Java ist nicht vorinstalliert.

Trotzdem gut
Mail ist toll! iCal ist toll, wenn man den Skin durch einen silbergrauen ersetzt. Die Jahresansicht ist der Hammer. Addressbook ist gewöhnungsbedürftig, aber auch besser als vorher. Finder ist ganz gut gelungen, allerdings ist das Bewegen mehrerer Dateien komisch.

Excellent
Die neue Suche. Einfach Genial!
In Mail den Namen eingeben, aus dem Auswahlfeld auswählen und alles zu dem Kontakt wird angezeigt, ein Datum hinterher, o.ä. auswählen, etc. Sogar Postfächer (Ordner) lassen sich suchen oder durchsuchen. Im Finder funktioniert das genauso und ist absolut genial!

Der Rest
Muss noch entdeckt werden. Die Zeit, mein Feind, arbeitet aktuell eher gegen mich. Vielleicht fällt der nächste Eintrag dann etwas positiver aus…

One more thing…

Autokorrektur á la iPhone iPad in Mac OSX integriert, phantastisch! Wenn die Vorschläge manchmal auch etwas seltsam anmuten 😉

Weihnachtsgeschenk mal anders…

Gestern waren meine Eltern zu Besuch, irgendwann stand mein Apple Macbook auf dem Tisch und präsentierte die aktuellen Fotos meiner Gattin aus Madrid. Danach die unserer Tochter und auf einmal war der Bildschirm dunkel 😦

Unmut machte sich bei mir breit und ich verstand die Welt nicht mehr. Powersave Optionen hab ich doch rausgenommen… ah ist irgendwie in den Standby, mal aufwecken… geht nicht, abgestürzt?

Nein, nachdem ich eiskalt den Powerknopf so lange drückte bis der Rechner ausging fiel es mir wie Schuppen von den Augen… der automatische Standby wenn der Akku leer ist!

Au, jetzt hab ich meinem MacBook sicher wehgetan, einfach ausgeschaltet.
Also an die Steckdose und weil keine Zeit war heute eingeschaltet, was muss ich da sehen, er setzt da fort wo er gestern aufhörte, ohne Mucken und Zucken!

Das nenne ich durchdacht, das ist Anwenderfreundlich, das ist wirklich DAU kompatibel und diesmal war letzterer wohl ich!

In diesem Sinne frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

Apple Remote mit MacBook koppeln…

… ist gar nicht so leicht wie hier beschrieben…

… wenn man NICHT als Administrator arbeitet!!!

Oh man, was ist das denn?
Nirgendwo steht: „Sie müssen als Admin angemeldet sein!“
Da reicht es auch nicht in den Systemeinstellungen unter Sicherheit sein Adminkennwort einzutippen und darauf zu warten, dass die Apple Remote mit dem MacBook gekoppelt wird.

Also hier noch mal in FETT

Apple Fernbedienung mit Mac koppeln nur wenn man als Benutzer mit administrativen Rechten angemeldet ist!

Gute Nacht!

Erstes Treffen der MUG-Wetterau ein Erfolg…

…auf ganzer Linie.

Die Resonanz der Teilnehmer ist ebenfalls gut ausgefallen und somit ist ein kleiner feiner Start gemacht in Richtung „World Domination“ 😉

Auf der MUG-Wetterau Seite könnt ihr mehr darüber lesen.

Ich freue mich schon jetzt auf den 04.12.2007, unser zweites Treffen.

[EDIT] MUG Wetterau eingestellt wegen geringer Resonanz & zu wenig Zeit [/EDIT]