Linux rulez! USB/MP3 Stick leicht gemacht.

Disketten… mhhhh… Mein Notebook hat irgendwie keinen Schlitz um die Dinger unterzubringen und an die Daten zu kommen.

Also ein Speicherstick muss her!
Einer der auch mp3 kann und weil wir ja Linux nutzen sollte er auch ogg unterstützen.
Schnell gefunden war der Samsung YP-U1 mit 512MB. Klasse Gerät, der Klang könnte etwas satter sein, aber primär brauchte ich ja einen Speicherstick.

Beim ersten Einstecken dann, palim palim, erkannt, Nautilus geöffnet, mp3’s kopiert, Musik genossen, gefreut, schön.

Am nächsten Tag auf der Arbeit ein paar Dateien hin und her geschoben, unter Windows, und was soll ich sagen. Als ich den Stick über den kleinen Button in der Taskleiste aushängen möchte sagt mir Windows … geht nicht!
Mehrfach und immer wieder, sehr hartnäckig. Also Neustart und oweh Windows fragt ob ich den Stick formatieren möchte, da er kein Dateisystem hätte???

Wie?
Und meine Daten?
WEG!!!

Danke Bill, toll Dein Windows, sieht wirklich gut aus, toll!

Advertisements

Hersteller Ignoranz

Wann werden Hersteller von Windowssoftware endlich vernünftig und portieren Ihre Anwendungen auch auf Linux?

Nächste Woche bin ich auf Datenbankschulung für E3 ein E-CAD Programm der Firma CIM-Team. Da ich auf der Zugfahrt etwas Zeit habe und im Hotel die eine oder andere Minute ebenfalls abfällt würde ich diese Zeit natürlich gerne zur Wiederholung des Stoffes nutzen. Leider gibt es E3 nicht für Linux 😦 Super schlecht!!!

Naja, da ich irgendwie Geld verdienen muss und die Umstellung von Promis nach E3 bis April abgeschlossen sein muss kann ich leider keinen Hardliner Kurs fahren. Also VMware installiert ein Windows XP draufgebügelt E3 und ein Office dazu, fertig. Das ich die CD’s überhaupt noch gefunden habe…

Ich bin jedenfalls froh mich nur geschäftlich mit Windows rumquälen zu müssen.

Also Soft- & Hardwarehersteller, bitte denkt um!
Bei dem Stress, den ich täglich mit WIndows habe wundere ich mich, dass sich noch niemand aus dem Fenster gestürtzt hat. Ich jedenfalls bin sehr oft sehr kurz davor.

Wenn ich bedenke welchen Mist z.B. Word 2003 mit 5 Bildern in einem 4 seitigen Dokument letzte Woche anstellte und wie oft ich den Unsinn wieder geraderücken musste, die Nummerierung anpassen und erneuern und und und…
Mein Kollege hatte richtig Angst um mich!
Dafür zahlt man dann auch noch irgendwas um die 300€, kaum zu glauben.

Vielleicht schicke ich mein Office an Bill, zusammen mit meinem Windows und leg noch eine Gratis Ubuntu CD mit rein 🙂

Mehr über meinen Ärger mit Bill demnächst hier…

Bremsklotz Bill

Zwischen den Jahren mal schnell ein VPN-Gateway auf Linux Basis zusammenfriemeln.

So sehen es die technisch etwas unversierteren, die deren Rechner einfach nur funktionieren und das immer. Wofür gibt es schließlich Administratoren?

Es hätte auch so sein können!

Ich hatte mich gut vorbereitet, Artikel, Bücher, Newsgroups und Foren gewälzt.
Ablaufplan geschrieben, alle Daten notiert, etc.
Mit einem hab ich allerdings nicht gerechnet, Bill!
Bill ist der nette Onkel von nebenan, der mit seiner Fensterwelt alles möglich macht.

Leider kein ping -t 192.168.0.231 um zu prüfen ob der ipsec Tunnel zum Firmennetz steht.
Die gesendeten Antworten werden einfach abgeblockt 😦

Nachdem ich mit tcpdump, ethereal und Konsorten alle Eventualitäten beseitigt hatte und der Client als einzige Schwachstelle übrig geblieben ist machte ich mich im www auf die Suche.
Gefunden habe ich einen Patch, was sonst, der diesen Fehler beseitigt.

Danke Bill, for another PATCH.

Hier zu finden:
http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;en-us;889527

Viel Spaß beim Patchen.